Zaun am Haus Engels instand gesetzt

Lange Zeit fristete der ehemalige Kleingarten zwischen Haus Engels und dem Dorfgemeinschaftshaus ein kümmerliches Dasein.

Nun haben der Fachmann Steffen Dorth mit zwei Hilfskräften – Hermann Dorth und Th. Klein – zunächst die Mauer repariert und die Abdeckung mit Zementfarbe gestrichen. Die Hauswand musste abgedichtet und Unebenheiten auf der Wiese aufgefüllt werden. Dabei wurden der Treppenaufgang aufbetoniert und mit neuen Stufen ergänzt. Auch die Zaunpfosten erhielten einen neuen Anstrich.

 

Dann wurde die Wiesenfläche gesäubert und der Rand mit Rindenmulch und kleinen Sträuchern ansehnlich gestaltet.

 

Schließlich wurde der sogenannter Staketenzaun aus haltbarem Kastanienholz angebracht, der den in früheren Zeiten ortsüblichen Charakter des Gesamtbildes unterstreichen soll.

Das Gartentürchen wurde an dicken Pfosten – ebenfalls aus Kastanienholz – einbetoniert und eingepasst. Es sollte 15 – 25 Jahre halten.

Nun bleiben nur noch die Abschlußarbeiten – Einsäen des Rasens und Nachspannen des Zauns.

 

10.06.2019 / Th. Klein

Hinterlassen Sie ein Kommentar