VDK Dillhausen

Herkunft / AufgabenDer VorstandHistorie VDK DillhausenPresse

Der Verbandsname „VdK“ war ursprünglich eine Abkürzung: Gegründet wurde der Sozialverband VdK Deutschland im Jahr 1950 unter dem Namen

Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen
und Sozialrentner Deutschlands e. V.

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Verband sich vom ehemaligen Kriegsopferverband zum großen, modernen Sozialverband entwickelt, der der für soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung kämpft und sich gegen Sozialabbau stark macht.

Die Bezeichnung „Verband der Kriegsbeschädigten“ wird nicht mehr verwendet – die einprägsamen Buchstaben „VdK“ sind für Deutschlands größten Sozialverband mit 1,75 Millionen Mitgliedern geblieben.

Heute heißt der Verband offiziell „Sozialverband VdK Deutschland e. V.“. Dies ist auch in Paragraph 1, Ziffer 1 der Satzung festgelegt.

Quelle: VDK

Sozialverband VdK  Hessen-Thüringen –  OV Dillhausen

 

 1.Vorsitzender

 


 

Dieter Marek,

Obershäuser Str 15
35794 Mengerskirchen Dillhausen
Tel.: 06476 1395
Mobil: 016090777515
E-Mail dieter.marek@t-online.de

 

 2. Vorsitzender 

 

 

Nobert Bomba,

Zum Schiefer 21
35794 Mengerskirchen Dillhausen
Tel.: 06476 718
E-Mail nobomba@t-onlind.de

 

Kassiererin

 

Christiane Pytlik

Im Haintchen 1,

35794 Mengerskirchen-Dillhausen,

Tel:  06476 / 91 53 65 oder 0163 / 25 33 933

Schriftführer 

 

Klaus Schermuly, 

Marktstr. 8
35794 Mengerskirchen Dillhausen
Tel.: 06476 8279

 

Beisitzer: 

Veronika Schermuly, 

Marktstr. 8
35794 Mengerskirchen
Tel.: 06476 8279
Beisitzer:

Ingrid Klein, 

Obershäuser Str. 8
35794 Mengerskirchen Dillhausen
Tel.: 06476 1811
E-Mail : ingridklein58@gmx.de

 

Frauenbeauftragte:

Angelika Wolf,

Rosenhang 2,

 35794 Mengerskirchen-Dillhausen

06476 / 2925 

e-mail: dkwolf@web.de 

 

Dieter Marek/29.01.2017