JTS – Konzert „Musik liegt in der Luft“ am 14.04.2018

„Joy to sing“ Dillhausen

Konzert unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“

am

Samstag, 14.04.2018

im Dorfgemeinschaftshaus Dillhausen

 

 

Mit einer „Netten Begegnung“ sind die Sängerinnen und Sänger des gastgebenden Chors „Joy to sing“ musikalisch ins Dorfgemeinschaftshaus Dillhausen eingezogen. Dieser Titel des ersten Lieds zog sich wie ein roter Faden durch den abwechslungsreichen Konzertabend, den die Gastgeber zusammen mit fünf weiteren Chören gestalteten.

Chorleiter Jacob Winter dirigierte zunächst eine leere Bühne, die sich jedoch schnell füllte, als die Sängerinnen und Sänger ihre „Nette Begegnung“ vor dem farbenfrohen Bühnenbild fortsetzten. Tanzende Schmetterlinge und davonfliegende Noten zierten die Wand und unterstrichen das Motto des Konzertabends „Musik liegt in der Luft“. Mit dem Beatles-Hit „When I’m sixty four“ und dem rhythmisch-schwungvollen „Mathilda“ von Harry Belafonte lieferte der Chor weitere Kostproben seines Könnens ab.

Zarte, helle Frauenstimmen erklangen im Chor „Enjoy“ Wolfenhausen unter Leitung von Manuel Schmidle, die passenderweise zum Frühling „Feldeinwärts flog ein Vögelein“ darboten. Viel Beifall heimsten sie auch für „Tea with cinnamon“ und „Girl that I love“ ein, bei dem Miriam Falkenbach einen Solopart übernahm.

Fröhlich, schwungvoll und mit einer Prise Humor präsentierte sich der ebenfalls von Jacob Winter dirigierte gemischte Chor Seelbach bei seinen Liedvorträgen „For the longest time“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ sowie dem Titel „Now ist he month of Maying“.

Das Thema Liebe darf im Frühling nicht fehlen und zog sich wie ein roter Faden durch den Auftritt des Männergesangvereins „Freude“ Mengerskirchen mit Chorleiter Benedikt Göbel. So brachten sie das „Rheinische Fuhrmannslied“ und „Santiano“ zu Gehör sowie „Der Hahn von Onkel Giacometo“, ein eher tierisches Musikvergnügen. Bei „Loch Lomond“ gab es viel Beifall für die Solisten Wolfgang Meuser und Frank Schermuly.

 

Einen abwechslungsreichen Auftritt absolvierte der Sängerchor „Frohsinn“ Obertiefenbach unter Leitung von Hubert Kleinmichel mit den Titeln „The Lion sleeps tonight“ und „Only you“ sowie den aus der Feder von Udo Jürgens stammenden Liedern „Ich glaube“ und „Ihr von morgen“, die die Sängerinnen und Sänger inbrünstig darboten.

Ebenfalls von Hubert Kleinmichel dirigiert werden „Happy together“. Einst als Eltern-Lehrer-Chor gegründet, hat sich das Ensemble längst etabliert. Mit „Top oft the world“, dem Spiritual „Give me that old time religion“, „Für alle“ und „Jambalaya“ begeisterte der Chor das Publikum und wurde ebenso wie die Solisten Stefan Ruch und Achim Schaad mit viel Applaus bedacht.

 

Zum Abschluss erfreuten noch einmal die Gastgeber mit einer großartigen Liedauswahl wie „Capri Fischer“, „Wonderful world“ und „Happy day“, bei dem Dirigent Jacob Winter mit einem Solo beeindruckte.

Als Zugabe bat Winter die beiden von ihm dirigierten Chöre aus Dillhausen und Seelbach auf die Bühne, die mit „Freedom is coming“ und „Halleluja“ gemeinsam einen gelungenen Schlusspunkt unter einen unterhaltsamen Konzertabend setzten. Die Chöre hätten Musik aus aller Welt und der unterschiedlichsten Stilrichtungen dargeboten, dankte der Vorsitzende von „Joy to sing“, Reiner Jung, allen Akteuren für ihre Mitwirkung und warb abschließend schon einmal für das Weihnachtskonzert am 16. Dezember in der Laurentiuskirche Dillhausen, was wieder mit einem gutem Mix aus Nachwuchsmusiker, hervorragenden Solisten und Chöre eine sehr interessantes Weihnachtskonzert geben wird.

Auch im „dritten Teil zeigten die Sänger und Sängerrinnen, mit spontan angestimmten Liedern ihr Können, so dass der Abend vielen in guter Erinnerung bleiben wird.

 

 

 

Reiner Jung / 01.05.2018

Hinterlassen Sie ein Kommentar